Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Veranstaltung Navigation

The Bollock Brothers vs. Reverend Beat-Man feat. Sister Izobel Garcia

08. 06. 2018 | Einlass: 19:30 | Beginn: 20:30 | Vorverkauf: 17,50 € inkl. Gebühren | Abendkasse: 20,00 €

Ticket kaufen Einlass: 19:30
Beginn: 20:30
Vorverkauf: 17,50 € inkl. Gebühren
Abendkasse: 20,00 €


The Bollock Brothers (UK)

Punk Rock Legende aus London The Bollock Brothers sind eine englische Punk-/Rock-/Synthesizer-Pop Band, die 1979 in London vom Londoner Promoter, DJ und Manager Jock Mcdonald gegründet wurde, der nicht nur mit den Sex Pistols befreundet war, sondern auch mit etlichen anderen enfants terribles der Musikszene wie z.B. Serge Gainsbourg. Die Band hat eine schillernde Biographie, die seit ihrem Bestehen unzählige Musikjournalisten herausgefordert hat: die einzige Punkband, die mit Überzeugung die 10 Gebote regelmäßig auf der Bühne singt (Jock ist Katholik) oder die dem ursprünglichstem Elektropunk entstammende, häufig von sehr eingängigen Keyboard-Melodien geprägte Rockmusikmischung, bildet die Grundlage für eigenwillige Songs, in denen Mcdonald mit unverwechselbarem Sprechgesang von seinen Obsessionen und Leidenschaften berichtet. Oft geht es bei diesen eindringlichen Vorträgen um postmodernen Totenkult und Katholizismus („Jesus Lived Six Years Longer Than Kurt Cobain“), Horrorfilme („Drac’s Back“), Apokalypse („The Four Horseman“) oder um prominente oder historische Personen („Brigitte Bardot“, „Henry the 8th“. ) Außer ihren Eigenkompositionen sind die Bollock Brothers für ihre außergewöhnlichen Coverversionen bekannt geworden, unter anderem von Sex Pistols, Led Zeppelin, Serge Gainsbourg, Aphrodite’s Child, e.t.c. Besonders herausragend ist das Cover von „Faith Healer“ (Alex Harvey Band), welches aufgrund der großen Popularität als Single veröffentlicht wurde. Nicht nur in den Anfangstagen machte die Band mit skurrilen Publicity-Aktionen auf sich aufmerksam: Auf dem 1983 erschienen Album, auf dem das Sex Pistols-Album “ Never mind the Bollocks“ als Elektroversion gecovert wurde, sang auch Michael Fagan, der Mann, der dafür berühmt wurde, in das Schlafzimmer der englischen Queen 1982 eingedrungen zu sein. Für kurze Zeit trat 1980 Jimmy Lydon, der Bruder von Johnny Rotten ebenfalls als Sänger auf. 1995 erschien der umstrittene Mitschnitt von Nick Leeson, dem Broker der Barings Bank, derangeblich 1 Milliarde Euro – umgerechnet – verspekulierte, auf der Single „My Way“. Auf Konzerten präsentiert die Band des öfteren einen Teppich aus dem legendären Marquee Club in Berlin ein, auf dem schon The Rolling Stones, David Bowie, The Who, Pink Floyd, ZZ Top, Guns n Roses, Thin Lizzy, AC/DC, The Sex Pistols, The Bollock Brothers, The Stranglers, The Damned u.v.m. ihr Bier verschüttet haben. In ihrem „Haupteinzugsgebiet“ zwischen Südengland, Nordfrankreich, Belgien, Süddeutschland und bis nach Hamburg füllt die Band auch heute noch Hallen mit 500-1000 Gästen.









REVEREND BEAT-MAN AND SISTER NICOLE IZOBEL GARCIA (CH/USA)

Primitive Preacher-Gospel-Punk-RnR Live Blues Trash CeremonyREVEREND BEAT-MAN und SISTER NICOLE IZOBEL GARCIA präsentieren ihr 1tes gemeinsames Album „Baile Bruja Muerto“, gerade erschienen auf VOODOO RHYTHM RECORDS.Hallelujah, ihr Sünder – geht auf die Knie und betet! Allzuviele Worte zu verlieren, hieße wohl „Bibeln nach Rom zu tragen“, denn der Schweizer REVEREND BEAT-MAN dürfte eigentlich jedem Rock´n´Roll-Interessierten bekannt sein – und zwar als Sänger und Gitarrist von THE MONSTERS, einer der besten und erfolgreichsten Garage-Rock´n´Roll-Bands Europas, sowie auch als Betreiber von Voodoo Rhythm Records (dem wohl besten europäischen Label für Trash-Rock´n´Roll).REVEREND BEAT-MAN (wie er sich heute nennt) begann seine Karriere im Jahre 1984 als „One-Man-Band“ in der Tradition von HASIL ADKINS und anderen „Rock´n´Roll-Einzelkämpfern“. Als LIGHTNING BEAT-MAN nahm er haufenweise Platten auf, tingelte mit seiner „Wrestling-Rock´n´Roll-Show“ durch die Lande und feierte in der ganzen Welt (nicht nur sportliche) Erfolge. Nach einem tragischen Unfall mußte er seine Wrestling-Karriere zwar leider zu Grabe tragen, entstieg diesem aber sogleich wieder – geläutert! Seitdem nennt er sich REVEREND BEAT-MAN und ist im Auftrag des Herrn und der „Blues Trash Church“ unterwegs!Heutzutage bietet REVEREND BEAT-MAN den „Wiedererweckungs-Gottesdienst“ eines durchgeknallten Wanderpredigers der US-amerikanischen Südstaaten im Trash-Format und dazu gibt es „Primitive Preacher Rock´n´Roll“ und Gospel-Blues-Punk – und daß es furios zugeht, wenn REVEREND BEAT-MAN die Bühne betritt, kann sich wohl jeder denken, der sich noch an seine legendäre „Wrestling-Rock´n´Roll-Show“ erinnert: Mal gibt REVEREND BEAT-MAN den verblendeten Fernsehprediger, mal einen besessenen Hausierer im Namen Gottes, mal den vom Teufel besessenen Gospel-Shouter und erinnert insgesamt an einen SCREAMING JAY HAWKINS, der die Religion für sich entdeckt hat und eine wahre „Trash-Messe“ zelebriert. Diese unglaubliche Show muß man mit seinen eigenen Augen gesehen haben, um es zu glauben und es bezeugen zu können, denn das hier ist der pure Wahnsinn!Quelle: www.trash-a-go-go.de Für sein neustes Unterfangen hat sich REVEREND BEAT MAN nun die passende Nonne mit an Bord geholt: SISTER NICOLE IZOBEL GARCIA. Die amerikanische Sängerin und Multiinstrumentalistin machte bereits in jungen Jahren das Nachtleben von Los Angeles unsicher, wobei sie sich im swingenden Jazz der 1920er-Jahre genau so Zuhause fühlt, wie mit ihrer Farfisa in der Garage-Punk-Band LIVING SICKNESS. Europa ist für die nicht ganz so fromme Schwester Garcia kein unbekannte Pflaster, war sie hier doch schon mehrmals mit the one and only DELANEY DAVIDSON auf Tour. Reverend Beat Man & Nicole Izobel Garcia, beziehungsweise die Schöne und das Biest, taufen im BETT ihr neues Album. Halle-motherfucking-lujah!







Support Mr D and the Beauty Palace Mr D and the Beauty Palace gründete sich im vergangenen Sommer ursprünglich nur um The Bollock Brotherseinmalig bei ihrem Auftritt im Februar 2018 im Wild at heart in Berlin zu supporten. Die 3 Musiker (dr, b, g+voc), die bis dahin in verschiedenen anderen Formationen gespielt hatten, sind eingefleischte Fans der Bollock Brothers, mit der Band befreundet und das zum Teil schon seit 1983, als man sich in London in den Alaska Studios kennenlernte. Nach dem großen Anklang, den der Auftritt von Mr D and the Beauty Palace in Berlin fand, beschloß man gemeinsam jetzt in Frankfurt im BETT eine Neuauflage zu starten. Dabei wird die Band wieder eigene Songs zum Besten geben (ihre Texte sind überwiegend auf Deutsch), z.T. begleitet von Musikern der Bollock Brothers, und natürlich auch mindestens ein Songcover von ihrer Lieblingsband (zum ersten Mal in der Bandgeschichte: auf Deutsch!).


Details

Datum:
8. Juni 2018
Zeit:
20:30
Eintritt:
20,00€

Veranstaltungsort

DAS BETT
Schmidtstr.12
Frankfurt, Hessen 60326 Deutschland
Website:
http://bett-club.de

Schmidtstraße 12 · 60326 Frankfurt
Tel. +49 (0)69 75089973

Unser Büro ist aktuell dienstags und donnerstags 11 - 15 Uhr besetzt.

Wir bitten um Verständnis, dass Emails nur unregelmäßig beantwortet werden.

Wer uns durch diese schwierige Zeit helfen mag, kann uns auf https://bett-club.de/#!/ eine kleine Spende zukommen lassen oder Artikel in unserem neuen Onlineshop erwerben!

Vielen Dank für eure Unterstützung!

© DAS BETT 2018
Fotos: DAS BETT, 123RF, Pixabay
Impressum | Datenschutz

Made with  by SKILLEVEN, Essen

Scroll Up