Mittwoch, 05.02.25

SPENCER SUTHERLAND

Tickets kaufen

Einlass: 19:00 Uhr

Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 23,70 €

+ Zu Google Kalender hinzufügen + Apple Kalender

SPENCER SUTHERLAND

Wer Spencer Sutherland auch nur einmal gehört hat, wird das so schnell nicht vergessen. Man muss zum Beispiel nur auf seinen TikTok-Channel klicken und sich den Clip anschauen, in dem er „Benni And The Jets“ von Elton John singt. Schon von der ersten Sekunde drängt da eine unfassbare, einzigarte Stimme aus diesem so sanft schauenden Mann: eine Rockröhre, dezent angeraspelt von einer hörbaren Liebe für den Blue-Eyed Soul und die theatralischen Stimmvolten des Glamrocks. Über viereinhalb Millionen Menschen feierten allein dieses Video. Noch besser wird es aber, wenn er eigene Songs singt.
Zum ersten Mal beeindruckte Spencer Sutherland ein großes Publikum mit seiner Stimme und seiner Präsenz im Jahr 2017: In Amerika spielte er in der „Today“-Show auf NBC den eher modern produzierten Pop-Track „Selfish“, der seine Stimme frevelhafterweise noch digital verfremdete. Im gleichen Jahr trat Spencer Sutherland dann in UK bei „The X Factor“ an, wo er es bis in die Live-Shows schaffte und die Menschen mit Marvin Gayes „Let’s Get It On“ von den Sitzen riss. Vielleicht brachte ihn das auf die Idee, auf seinem TikTok-Kanal vor allem Soul Classics zu interpretieren.
2018 veröffentlichte Spencer Sutherland seinen bis dato erfolgreichsten Song: „Tell Me“ changiert gekonnt zwischen Soul, Glam und Pop, flirtet in den Strophen gar kurz mit R’n’B-Melodien, bevor dann der Chorus mit aller Macht reinkickt. 2020 folgte die charmant gecroonte Ballade „Wonder“, 2021 sein Spielfilmdebüt in der Netflix-Produktion „Gibt es ein Leben nach der Party?“ und erst im Jahr 2023 das starke Debütalbum „In His Mania“, das gleich mit einem der besten Tracks seines Oeuvres beginnt: „Everybody“. Damit hatte Spencer Sutherland den Sound gefunden, der ihm am besten gefällt und den er in einem Interview zum Release so beschrieb: „Ich nenne meinen Stil Glam Rock Pop. Mich inspirieren so viele unterschiedliche Acts wie Elton John, Fleetwood Mac, Bowie, Elvis, Prince oder die Temptations. Ich liebe einfach dramatische, inspirierende Lyrics, kraftvolle Vocals und diese Larger-Than-Live-Gitarren-Riffs.“
Spencer Sutherland arbeitet nach eigener Aussage bereits intensiv an Album Nummer zwei. Damit man ihn in der Zwischenzeit nicht vergisst, gibt er bei TikTok weiterhin die stimmgewaltige Charisma-Bombe, die er nun mal ist, veröffentlichte im Sommer letzten Jahres das Duett „Chicken Little“ mit Meghan Trainor und zeigt seit Mai, wie Album Nummer zwei klingen wird. Zuerst kam das breitbeinige rockende „Alive“, im Juni folgte dann „Let Me Loose“, das zu den oben aufgezählten Einflüssen, noch eine ordentliche Schippe Queen Vibes drauflegt. Man darf gespannt sein, was da noch alles kommt, bevor Spencer Sutherland dann im Februar 2025 sein deutsches Publikum live in seinen Bann ziehen wird mit seiner einzigartigen Stimme und einem Songwriting, das die großen Gesten gekonnt feiert.