Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Veranstaltung Navigation

BRIAN AUGER

03. 10. 2018 | Einlass: 20:00 | Beginn: 21:00 | Vorverkauf: 26,30 € | Abendkasse: 28,00 €

Ticket kaufen Einlass: 20:00
Beginn: 21:00
Vorverkauf: 26,30 €
Abendkasse: 28,00 €


WeltBeat & MOONSHAKE PARTY present BRIAN AUGER'S OBLIVION EXPRESS [UK]

BRIAN AUGER'S OBLIVION EXPRESS [UK] Funk Soul Jazz Rock RnB Legende aus London feat. Alex Ligertwood Brian Auger, 'The Godfather of Acid Jazz' und Alex Ligertwood, die Stimme von Santana! Der vielfach als Orgelgott bezeichnete Brian Auger und seine Band Oblivion Express präsentieren eine Mischung aus Fusionjazz, R&B, Soul und Rock. Bei seinem Auftritt im Frankfurter Musikclub DAS BETT hat der legendäre Keyboarder auch Alex Ligertwood, den langjährigen Leadsänger von Santana, dabei. Brian Auger war nie so populär und hitträchtig wie die Musiker, mit denen er gewöhnlich zusammenspielte, aber fraglos eine der zentralen – und musikalisch potentesten – Pianisten der Mitte der sechziger Jahre aufkeimenden Jazzrock- und Fusion-Welle: jener Synthese aus dem improvisatorischen Geist des Jazz und dem energiegeladenen Druck von Rock und weißem Rhythm'n'Blues, die zu einem musikalischen Zeitzeichen der 70er-Jahre wurde. Seit über 50 Jahren im Geschäft, spielte Auger zunächst mit dem Gitarristen John McLaughlin zusammen. Später war er Mitglied der „Supergroup“, der auch Long John Baldry und Rod Stewart angehörten und feierte mit der Sängerin Julie Driscoll und danach mit Eric Burdon große Erfolge. 1976 und 1977 wurde der in Indien geborene Musiker gar als weltbester Jazzorganist ausgezeichnet. Mittlerweile ist dieses Instrument zwar etwas aus der Mode geraten, aber der Klang wird – heute oft gesampelt – gern zitiert, und einige Könner gibt es durchaus noch, die mit der elektrischen Hammond-B3-Orgel ihr Geld verdienen. Der 79-jährige Auger ist einer dieser seltenen Spezies, wenn er auch eine Karriere hinter sich hat, die sich weniger durch sensationelle Verkaufserfolge als durch Beharrlichkeit und Nachhaltigkeit auszeichnet. Brian Auger ist ein Urgestein des Jazzrock, mit einer der mannigfaltigsten Karrieren der Musik: Er vereinte Jazz, frühen britischen Pop, R&B, Soul und Rock in einem unglaublichen Katalog, mit dem er Legionen von Fans auf der ganzen Welt gewann. Der Engländer spielte schon früh Klavier, bereits als Jugendlicher trat er in den Clubs von London auf. 1962 formierte er sein Brian Auger Trio mit Rick Laird und Schlagzeuger Phil Kinorra als zunächst reine Jazzcombo. Bereits 1964 wurde Brian Auger unter die zehn besten Pianisten gewählt und als „größte musikalische Hoffnung“ bezeichnet. 1966 gründete er unter anderen mit Rod Stewart die Gruppe Steampacket und begann Bluesphrasen, Swingfloskeln und Rockmotive miteinander zu verschmelzen. Mit der ebenfalls 1966 gegründeten Band Trinity veröffentlichte er den Single-Hit „Road to Cairo“. Doch an die Erfolge mit Steampacket konnte er mit dieser Band nicht anknüpfen und löste sie 1970 wieder auf. Nach seinem Umzug in die USA im Jahr 1974 nahm er gemeinsam mit Chris Farlowe, Pete York und John Marshall mehrere Alben auf, beteiligte sich 1985 an einer Neuauflage der Spencer Davis Group und ging mit Eric Burdon auf Tour. Inzwischen hat Brian Auger über 20 Alben veröffentlicht, wurde für den Grammy nominiert und landete mit mehreren Singles in den Top 10 der US Billboard Charts. Mit seinen beiden Kindern Savannah am Mikrofon und Karma am Schlagzeug führte er eine neue Version des Oblivion Express ins neue Jahrtausend. Auch heute noch lässt Brian Auger die Finger wie ein Berserker über die schwarz-weißen Tasten tanzen. Dabei sieht er immer noch so aus wie auf den Fotos aus den Sechzigern. Brian selbst spielt mal Orgel, mal Keyboard, mal Klavier. Seine souverän geläufigen Linien bleiben stilistisch konsequent und ergänzen sich in der Mitte zwischen dynamischem Fusion und schwülstigem Soulrock. Bei seiner aktuellen Tour hat er neben seinem Sohn auch den Sänger Alex Ligertwood dabei, der als Leadsänger 18 Jahre und zwölf Alben lang den Sound von Weltstar Carlos Santana prägte.











DJs Men From O.R.G.E.L & Black Cat



Details

Datum:
3. Oktober 2018
Zeit:
21:00
Eintritt:
28,00€

Veranstalter

DAS BETT
E-Mail:
info@bett-club.de
Website:
http://bett-club.de

Veranstaltungsort

DAS BETT
Schmidtstr.12
Frankfurt, Hessen 60326 Deutschland
Website:
http://bett-club.de

Schmidtstraße 12 · 60326 Frankfurt
Tel. +49 (0)69 75089973

Unser Büro ist aktuell dienstags und donnerstags 11 - 15 Uhr besetzt.

Wir bitten um Verständnis, dass Emails nur unregelmäßig beantwortet werden.

Wer uns durch diese schwierige Zeit helfen mag, kann uns auf https://bett-club.de/#!/ eine kleine Spende zukommen lassen oder Artikel in unserem neuen Onlineshop erwerben!

Vielen Dank für eure Unterstützung!

© DAS BETT 2018
Fotos: DAS BETT, 123RF, Pixabay
Impressum | Datenschutz

Made with  by SKILLEVEN, Essen

Scroll Up