Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Veranstaltung Navigation

FEINSTAUB OPEN AIR mit: Stage Bottles, Copy Cats & Revolte Tanzbein

31. 07. 2021 | Einlass: 16:00 | Beginn: 17:00 | Vorverkauf: 19,60 € | Abendkasse: nur VVK

Ticket kaufen Einlass: 16:00
Beginn: 17:00
Vorverkauf: 19,60 €
Abendkasse: nur VVK


STAGE BOTTLES

Die Stage Bottles wurden 1993 gegründet. Die anfängliche Besetzung rekrutierte sich aus dem engen Freundeskreis der antifaschistischen Skinhead-Szene. Zu dieser Zeit entbrannte ein harter Kampf in der Öffentlichkeit zwischen der sich als „original“ bezeichnenden Skinhead-Szene gegen die Nazi-Skinhead-Szene, um die ursprüngliche, nicht neonazistisch ausgerichtete Skinhead-Bewegung zu retten bzw. wieder aufleben zu lassen. In diesen Dienst stellten sich die Stage Bottles gerne. Zunächst war es die aktive Unterstützung und Beteiligung an SHARP (Skinheads Against Racial Prejudice), dazu kamen dann auch noch politischere Veranstaltungen der Ende der 90er Jahre gegründeten Skinhead-Gruppe RASH (Red And Anarchist Skinheads). Trotz diverse Besetzungswechsel prägt der Einsatz des Saxophons den melodiös-aggressiven Punkrock, der sich stark am Stil und an der musikalischen Flexibilität des klassischen englischen Streetpunks in all seinen Facetten orientiert. Textlich liegt der Focus klar im Aufruf zum aktiven Antifaschismus und zu einer gesellschaftskritischen und antikapitalistischen Haltung. Eine ausgeprägte Affinität zum Fußball und subkultureller Themen erfolgt auf oft für den Punkrock nicht konventionellen und sehr offenen Art und Weise. Die Stage Bottles spielten bereits viele hundert Konzerte - nicht nur in Deutschland, sondern auch in vielen anderen Ländern Europas sowie Kanada, Weißrussland, Mexiko und Russland. Viele dieser Veranstaltungen und Konzerte engagieren sich klar gegen Homophopie, Rassismus, Nationalismus, Sexismus, Faschismus, Kapitalismus usw. Die Stage Bottles veröffentlichten bislang 7 Alben, 4 Singles, eine Live-LP, eine Best-Of-CD sowie 3 Split-Singles mit Los Fastidios, Scrapy und No Respect. Zudem gab es viele, teils exklusive, Samplerbeiträge. Der Titel des Songs « Sometimes anti-social – but always anti-fascist » entwickelte sich über die Jahre zu einem weltweit gebrauchten Slogan aktiver AntifaschstInnen. Er findet sich z.B. auf der Rückseite der Tribüne der Gegengerade des FC St.Pauli als Wandmalerei oder ziert weltweit antifaschistisches Merchandise. Der Song „Dead but not forgiven“ - Ausdruck der Erleichterung über das Ableben des bei einem Verkehrsunfall tödlich verunglückten Sängers der Neo-Nazi-Band „Skrewdriver“ - provozierte vor allem Anfang der 90er Jahre mehrere teils sehr handfeste Konflikte insbesondere mit der mittlerweile offiziell verbotenen Neo-Nazi-Organisation „Blood and Honour“( bzw. mit deren Ableger „Combat 18“), deren Gründer Ian Stuart war. Diese „Bedrohung“ durch militante Rechtsextreme ist immer wieder aktuell, wird aber durch das starke Umfeld der Band und wehrhafte Veranstalter und selbstbewusstes Publikum immer wieder erfolgreich abgewehrt. Diverse Mord- und Bombendrohungen stellten sich bisher immer als Finten, die glücklicherweise dementsprechend nicht umgesetzt wurden, heraus. Die Stage Bottles fanden auch in verschiedener Art und Weise ihren Platz in Kino-Produktionen: Im Soundrack von „Green Street 2“ wurde der Song « Sometimes anti-social – but always anti-fascist » verwendet. In den Dokumentationen „Skinheads“ (1995) und „Skinhead Attitude“ (2005) wurden Bandmitglieder interviewt und Live-Mitschnitte von Konzerten der Stage Bottles gezeigt. In dem Film „Gegengeraden“ (u.a. mit Mario Adorf und Moritz Bleibtreu) wurden 3 Songs der Band für den Soundtrack verwendet. Die größten „Hits“ der Stage Bottles sind neben den bereits genannten Songs „Sometimes Anti-Social – but always Anti-fascist“ und “Dead but not forgiven“ unter anderem „Russia“, „All you need is hate“, „Too young to die“, „Come together“, „One world one crew” sowie „Solidarity“ (angelehnt an die Version der Band „Angelic Upstarts”).









COPY CATS

Copy Cats Frankfurt 1991 starteten sie als reine Cover Band. Ihr erster Auftritt , ( Paris 1991 ) wurde zum Motto: Hauptsache es macht Spaß 1991 – 1995 permanenter Besetzungswechsel 1991 – 2006 Gigs, Gigs, Gigs 2006 – 2016 kleiner Winterschlaf GETOURT, GEROCKT UND GEFEIERT WURDE DURCH GANZ DEUTSCHLAND, DIE COVERVERSIONEN WURDEN ZU DEN EIGENEN SONGS UND EIGENE SONGS WERDEN MITTLERWEILE VON ANDEREN BANDS GECOVERT. SPASS HABEN DIE COPY CATS NACH VIELEN BESETZUNGSWECHSELN UND ( fast ) FÜNF VERÖFFENTLICHUNGEN IMMER NOCH JEDE MENGE, DAS ERKENNT MAN NICHT ZULETZT AN DER MUSIK, AUCH AN DEN GRANDIOSEN PARTIES, DIE MEIST MIT VIEL LIEBE ZUM DETAIL DURCHGEPLANT UND DURCHGESTYLT SIND. „ihr glamrockiger 77er Punk sorgt stets für hervorragende Stimmung“ (OX) „Romantisch verklärter Punkrock zwischen CEDAR SREET, SLUTS und MINI SKIRT MOB... nur besser... nur gut.“ (Plastic Bomb ) „Klasse 77er Punkrock. Schnörkellos gespielt, mit super Sängerin und der hörbaren Liebe zu dem, was sie tun.“ ( Plastic Bomb )









„Gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst im Rahmen des Kulturpakets 2 des Landes Hessen und unterstützt durch DIEHL+RITTER/INS FREIE!“


Details

Datum:
31. Juli
Zeit:
17:00

Veranstalter

DAS BETT
E-Mail:
info@bett-club.de
Website:
http://bett-club.de

Veranstaltungsort

DAS BETT
Schmidtstr.12
Frankfurt, Hessen 60326 Deutschland
Website:
http://bett-club.de

Schmidtstraße 12 · 60326 Frankfurt
Tel. +49 (0)69 75089973

Unser Büro ist aktuell dienstags und donnerstags 11 - 15 Uhr besetzt.

Wir bitten um Verständnis, dass Emails nur unregelmäßig beantwortet werden.

Wer uns durch diese schwierige Zeit helfen mag, kann uns auf https://bett-club.de/#!/ eine kleine Spende zukommen lassen oder Artikel in unserem neuen Onlineshop erwerben!

Vielen Dank für eure Unterstützung!

© DAS BETT 2018
Fotos: DAS BETT, 123RF, Pixabay
Impressum | Datenschutz

Made with  by SKILLEVEN, Essen

Scroll Up