Fr., 28.07.2017 
CRYSSIS (feat. Vom Ritchie/Die Toten Hosen), Support: Hacke Peters

Einlass: 20:00 | Beginn: 21:00 | AK: 15.00 EUR | VVK: 14.20 EUR Vorverkauf
Dick York, der seit frühster Jugend Gitarre spielt und Songs schreibt, traf Vom Ritchie 1981 in Basildon, Essex. Zu diesem Zeitpunkt spielten beide bereits in überregional bekannten Bands. Zusammen gründeten sie ihre erste gemeinsame Band Cry Dyann, die recht schnell durch eingängige Pop Punk Songs wie "Could it be", "So Clean", "She Loves" and "Plundersquad" als heißer Newcomer gehandelt wurden. Während Dick York 1983 für’s erste frustriert seine musikalische Laufbahn an den Nagel hängte, startete Vom Ritchie durch und eroberte bald darauf mit "Doctor And The Medics" die internationalen Charts. Seit vielen Jahren lebt er in Düsseldorf und ist Schlagzeuger der Toten Hosen. Die Songs von Cry Dyaan gingen Vom Ritchie in all den Jahren nicht aus dem Kopf. 2010 machte er Dick York ausfindig, um sich unter dem neuen Namen Cryssis zu reformierten. Mittlerweile hat sich die Band mit ihren intensiven Shows einen legendären Ruf verdient.
cryssis.de
www.facebook.com
clip ("fighting in brighton"): www.youtube.com
live clip: www.youtube.com

Support: HACKE PETERS
Hessendröhnung Deluxe seit 1987
Die HACKE PETERS, das ist 80er/Deutsch/Fun/Hardcore PunkRock aus Frankfurt am Main.
Seit 1987 stehen wir für puren - nur selten mal sauergespritzten - PunkRock der niveauvollen Art!!! Zumindest bereits optisch der Pubertät entwachsen, spielen wir trotz Verwendung möglichst weniger Akkorde keinesfalls die obligatorischen stumpfen Ficken-Und-Saufen-Lieder, sondern bieten vielmehr ausgereifte lyrische Ergüsse über Liebe mit abschaltbaren Frauen, starken Blähungen, den Tücken von zu heißem Badewasser, Dauer-Errektionen und Erinnerungen an Steffi Graf dar. Anspruchsvolle Texte, die nicht nur vom Saufen, sondern gelegentlich auch mal vom maßvollen Umgang mit Alkohol handeln. Aber auch Songs über Außerirdische, alte Autos, Hugo dem Seepferdchen, einem Horror-Horoskop und unserer eigenen musikalischen Unzulänglichkeit haben wir im Gepäck. Summa summarum bis zu einer Stunde textlich nicht ganz ernst zu nehmendes, aber gnadenlos flottes PunkRock-Programm, das wir live auch manchmal annähernd fehlerfrei darbieten.
www.hackepeters.de
www.facebook.com